Die 4 besten Winter Laufschuhe im Vergleich (2022)

Du möchtest Winter-Laufschuhe für Damen oder Herren kaufen, die um die 150 Euro kosten, aber dennoch hochwertig sind?

Ich habe einige Modelle für dich herausgesucht.

Dabei habe ich mir mehr als 50 Varianten angesehen und etwa einen Arbeitstag in den Test für 2022 investiert, um für dich die optimalen Winter-Laufschuhe zu finden.

So habe ich den Testsieger gefunden.

Bei diesem handelt es sich um die Brooks Ghost 13 für Herren und die Brooks Ghost 14 für Damen zu einem Preis von circa 150 Euro.

Die Schuhe weisen verschiedene gute Eigenschaften auf und könnten perfekt für dich geeignet sein.

Trotzdem ist es möglich, dass du andere Schuhe favorisierst. Daher habe ich noch einige andere Paare für dich herausgesucht.


Die verschiedenen Laufschuhe im Überblick

Der Testsieger: Brooks Ghost 13

Brooks Winter-Laufschuhe

Für mich sind diese Winter-Laufschuhe für Damen und Herren mit GORE-Tex-Schutz der klare Testsieger. Das Obermaterial ist wasserdicht und verfügt über eine atmungsaktive Membran.

So kannst du dich auch durch den Regen oder Pfützen bewegen, ohne nasse Füße zu bekommen.

Die Dämpfung ist ausgewogen und weich. Hier arbeiten Bio-MoGo sowie DNA LOFT perfekt zusammen. Das sorgt für eine weiche Fußsohle. Dennoch leiden die Langlebigkeit und Reaktionsfähigkeit nicht darunter, denn sie sind noch leichter als vorher.

Das Laufen gelingt stabil und flüssig, wofür das integrierte Dämpfungssystem Crash Pad verantwortlich ist. Es dämpft deine Schritte und ermöglicht reibungslose Übergänge. Die Schuhe sind aus Mesh und Synthetik gefertigt, die Sohle ist aus Gummi.

Bereits bei den ersten Laurmetern machen die Winter-Laufschuhe im Test einen guten Eindruck. Sie sitzen gut und bieten ausgezeichneten Halt. Das Material fühlt sich angenehm an und wärmt die Füße.

Dennoch sorgt das Obermaterial für eine gute Belüftung.

Der sichere Sitz ist für die enorme Stabilität verantwortlich. Dazu trägt auch das geringe Gewicht bei, das den Komfort beim Laufen erhöht. Hinzu kommt, dass dies den Fuß beim Auftreten vor Beeinträchtigungen durch Steine schützt.

Gefällt mir gut
  • mit atmungsaktiver Membran
  • hervorragende Dämpfung
  • noch leichter als vorher
  • bietet Halt und wärmt ausreichend
Gefällt mir nicht
  • relativ klein ausgefallen
  • eignet sich nicht für Höchstgeschwindigkeiten

Der Komfortable: Brooks Adrenaline GTS 22

Brooks Winter-Laufschuhe

Die Dämpfung dieser Winter-Laufschuhe für Damen und Herren ist weich. Sie verfügen über eine Zwischensohle mit starkem Update und einer DNA LOFT Dämpfung für ein geschmeidiges Laufgefühl.

Die Zwischensohle ist neu und mit einem Crash Pad ausgestattet. Das ermöglicht einen fließenden Bewegungsablauf beim Auftreten oder Abrollen deiner Zehen.

Zudem ist das Obermaterial flexibel und passt sich den Füßen beim Laufen optimal an, selbst wenn die Zehen sich bewegen.

Das ermöglicht einen guten Halt. Schon alleine dann, wenn die Winter-Kaufschuhe nicht zugebunden sind.

Dazu trägt die ausgezeichnete Fersenkappe bei, die dem Knöchel bei Drehungen Halt gebietet, ohne ihn einzuengen. Darüber hinaus ist der Rand der Fersenkappe hervorragend gepolstert.

Gefällt mir gut
  • weiche Dämpfung
  • fließende Bewegungsabläufe
  • flexibles Obermaterial
  • mit hochwertiger Fersenkappe
Gefällt mir nicht
  • nicht wasserdicht

Der Stabile: Salomon Speedcross 5 Trail Running

Salomon Winter-Laufschuhe

Das sind die Winter-Laufschuhe für Damen und Herren der nächsten Generation. Der Hersteller hat sich dabei auf das Ursprüngliche besonnen und bietet ein Modell mit dynamischem Obermaterial und zusätzlichem Grip.

Das sorgt für eine bessere Leistung und eine gute Passform. Zudem verfügt der Schuh über eine optimierte Stabilität in Kombination mit dem ansprechenden Design.

Gefertigt sind die Winter-Laufschuhe aus Textil und Synthetik, die Sohle aus Gummi. Sie sind mit Slingback ausgestattet.

Der Speedcross ist ideal für alle Läufer geeignet, die sich gerne im Winter auf Schneematsch und Eis bewegen möchten. Hier bietet er einen ausgezeichneten Halt.

Er lässt sich komfortabel tragen, auch bei längeren Strecken. Insgesamt handelt es sich bei diesen Laufschuhen um Modelle, die sich hervorragend zwischen Herbst und Frühjahr einsetzen lassen.

Sie eignen sich nicht nur für den Einsatz bei Eis und Schnee, sondern auch bei Regen und matschigem Gelände.

Gefällt mir gut
  • wasserdicht
  • zusätzlicher Grip
  • gute Wahl bei Strecken mit Eis, Schnee und Matsch
  • auch bei längeren Strecken noch komfortabel
Gefällt mir nicht
  • nur in schmaler Passform erhältlich

Der Allrounder: ASICS Herren Gel-Cumulus 23 GTX Laufschuh

ASICS Winter-Laufschuhe

Diese Winter-Laufschuhe für Damen und Herren sind Allrounder und bieten neutralen Halt mit guter Passform.

Die aktuelle Version ist mit Netz-Obermaterial und nahtloser 3D-Druckstruktur ausgestattet. Zudem ermöglicht die FlyteFoam-Mittelsohle gedämpftes Laufen.

Unter der Ferse befindet sich ein Rune zum Abfedern von Stößen. Die Gummimischung ist strapazierfähiger. Der Fersenbereich wurde überarbeitet, um den Aufprall besser zu federn.

Beim Tragen zeigt sich schnell, dass die Mittelsohle zwar weich ist, das Material fühlt sich aber dennoch fest an. Der Flexpunkt im vorderen Bereich bietet ein angenehmes Laufgefühl.

Insgesamt sorgt der Schuh für einen guten Sitz. Die Mittelsohle bietet außerdem ein hohes Maß an Stabilität, speziell unter dem Aspekt, dass es sich um einen Allrounder-Kaufschuh handelt.

Das Gel im Schuh ermöglicht eine hervorragende Vibrationsdämpfung im Bereich der Ferse. Des Weiteren überzeugen die Winterschuhe durch verschiedene Eigenschaften.

Sie wärmen die Füße und sind außerdem wind- und wasserdicht. Darüber hinaus sind sie leicht und hochwertig verarbeitet, was für Langlebigkeit spricht.

Gefällt mir gut
  • bietet neutralen Halt
  • gute Dämpfung und nahtlose 3D-Druckstruktur
  • wind- und wasserdicht
  • wärmend
Gefällt mir nicht
  • nur in schmaler Weite erhältlich

Kaufberatung

Winter-Laufschuhe

Welche Eigenschaften sind für Winter-Laufschuhe wichtig?

Von Bedeutung für Winter-Laufschuhe ist eine griffige Sohle. Der Grip sorgt bei nassem und rutschigem Boden für besseren Halt. Von Vorteil sind solche Sohlen bei unebenen Untergründen oder bei Schnee und Matsch.

Darüber hinaus sind Verstärkungen wichtig, die dich gegen Wurzeln und größere Steine schützen. Daher solltest du Laufschuhe, die innen verstärkt sind, auswählen.

Zudem sollten deine Winter-Laufschuhe wasserdicht sein.

Wie wichtig ist Kälteschutz bei Winter-Laufschuhen?

Kälteschutz bei deinen Winter-Laufschuhen ist wichtig. Allerdings sorgst du mit permanenter Bewegung beim Laufen für eine bessere Durchblutung, sodass deine Füße dadurch warm bleiben.

Sind die Laufschuhe zusätzlich wasserdicht, unterstützt das die wärmenden Eigenschaften. Eine spezielle Fütterung ist daher nicht erforderlich.

Falls deine Füße beim Laufen im Winter dennoch frieren, solltest du lange Kompressionssocken tragen.

Welche Materialien sind für Winter-Laufschuhe geeignet?

Eine große Bedeutung haben die Materialien und die Verarbeitung für deine Laufschuhe im Winter. Die Nähte sollten gut verarbeitet sein. Des Weiteren sollte die Verbindung von Zwischensohle und Schaft hochwertig sein.

Noch besser ist es, wenn die Zunge durchgehend mit dem Schaft der Schuhe verbunden ist.

Sehr wichtig für Winter-Laufschuhe ist das Obermaterial. Es sollte dichter und dicker sein als bei Sommerlaufschuhen. Hier eignet sich Synthetikmaterial am besten, das dich vor feuchten Füßen schützt.

Das Laufen auf vereisten Strecken kann für dich zur Rutschpartie werden. Abhilfe schaffen Laufschuhe mit Spikes.

Welche Winter-Laufschuhe eignen sich für professionelle Läufer?

Wenn du dich beim Laufen im Winter am wohlsten fühlst, bist du ein Profiläufer dieser Jahreszeit. Dir können Kälte, Schnee und Eis nichts anhaben und du läufst unabhängig vom Wetter.

Mehr noch, du liebst extreme Witterungsbedingungen. Du nimmst bevorzugt an Marathonläufen im Winter teil oder läufst auch noch dann, wenn eisige Minustemperaturen herrschen.

Des Weiteren bist du schon fast traurig, wenn sich der Schnee wieder verabschiedet, denn dann macht das Laufen keinen Spaß mehr. Du brauchst Laufschuhe, die dir maximalen Grip bieten und optimal isoliert sind.

Darüber hinaus ist ein knöchelhoher Schaft empfehlenswert.

Worauf solltest du bei der Auswahl noch achten?

Falls du im Winter regelmäßig läufst, solltest du dir nicht nur ein Paar Laufschuhe, sondern gleich mehrere Modelle für unterschiedliche Anforderungen kaufen.

Bei extremen Verhältnissen sind Varianten mit Gamaschen oder Spikes geeignet. Im weichen Schnee läufst du am besten mit groben Stollen.

Falls es draußen nicht kalt und verschneit ist, brauchst du Schuhe mit weniger grobem Profil.

Laufschuhe aus GORE-Tex sind wasserdicht und eignen sich super bei nasskaltem Wetter. Zwingend tragen musst du sie aber nicht. Dennoch entscheiden sich viele Läufer für dieses Material, die empfindlich auf Nässe reagieren.

Falls du aber ein Extrem-Winterläufer bist und dir der Untergrund egal ist, werden deine Füße auch mit GORE-Tex-Schuhen nass werden.

Im Winter solltest du beim Laufen unbedingt die richtigen Socken tragen. Hier sind Merinosocken die richtige Wahl.

Sie halten deine Füße warm, da sie ausreichend dick sind und den tiefen Temperaturen im Winter trotzdem können. Hinzu überzeugen sie mit guter Passform, die dir dabei helfen, Blasen an den Füßen zu vermeiden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie selbst dann wärmen, wenn sie nass sind. Unangenehme Gerüche können gar nicht erst entstehen.


Fazit

Hast du unter den vorgestellten Laufschuhen bereits deine Lieblingsmodelle für den Winter gefunden?

Du solltest diese den individuellen Anforderungen anpassen und darauf achten, dass die Laufschuhe innen verstärkt sind.

Nimm dir für die Auswahl der richtigen Winter-Laufschuhe genügend Zeit.

Mein Testsieger ist der Brooks Ghost 13. Die Gründe für meine Entscheidung sind vielfältig.

Das noch geringere Gewicht und der hervorragende Halt beim Laufen sowie die guten Wärmeeigenschaften haben mich überzeugt.