Sportstech DFT200 Deskfit Laufband im Test & Erfahrungen (2022)

Sportstech DFT200 Laufband Test

Das DFT200 gibt es für unter 400EUR zu kaufen und ist für Personen, die gern während der Bildschirmarbeit in Bewegung bleiben, gut geeignet.

Lediglich die kurze Lauffläche von 90 cm Länge sollte vorher mit der eigenen Schrittlänge abgeglichen werden.

Gefällt mir gut
  • Kompakt und gut zu verstauen
  • Elegante und zeitlose Optik
  • Fernbedienung erleichtert die Handhabung
Gefällt mir nicht
  • Kurze Lauffläche
  • Tracking nur über App möglich

Das Deskfit DFT200 von Sportstech ist ein Laufband mit Elektromotor und im Netz für ca. 394 EUR in hellbraun, dunkelbraun oder Silber erhältlich. Die nutzbare Lauffläche beträgt 90 cm x 40 cm. Bedient wird das Band über eine Fernbedienung in Kombination mit einer App fürs Smartphone.

Die größte Stärke des Deskfit Laufbandes ist die Kompaktheit. Durch die Maße von 130 cm x 56 cm x 12 cm ist das Band an nahezu jedem Büroarbeitsplatz nutzbar und anschließend gut zu verstauen.

Im gesamten Test erfährst du weitere Details über das DFT200 und du kannst dir ein umfassendes Bild machen.


Für wen ist das DFT200 geeignet?

Anfänger

Als Anfänger hat man mit dem Laufband von Sportstech höchstwahrscheinlich keinerlei Probleme. Die Einstellungsmöglichkeiten sind begrenzt und es kann recht intuitiv verwendet werden.

Auch als unerfahrener Läufer ist es sofort möglich, die Bewegung während des Büroalltags nicht gänzlich zu vernachlässigen.

Tipp: Ein weiteres Laufband von Sportstech für Anfänger ist das FX300. Der Geräuschpegel vom Motor ist sehr niedrig und mit einer Maximalgeschwindigkeit von 16 Km/h hat es eine optimale Voraussetzung für ein steigerungsfähiges Training.

Fortgeschrittene Läufer und Profis

Das Deskfit Laufband spricht nicht unbedingt den richtigen Laufsportler an. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von etwas über 7 km/h bewegen wir uns eher im Bereich des zügigen Gehens bis hin zum leichten Joggen.

Nichtsdestotrotz können natürlich auch erfahrene und professionelle Läufer das Laufband ohne Probleme nutzen, um etwas gegen den, für den Bewegungsapparat, ungesunden Büroalltag zu tun.

Es handelt sich hierbei aber nicht, um ein typisches Laufband, um starke Trainingsreize zu setzen.

Rentner

Gerade im höheren Alter ist es wichtig, den Körper in Bewegung und vital zu halten. Da ist das DFT200 für gemacht und auch geeignet.

Es muss nicht nur das Büro sein, sondern es kann ebenso der Fernsehabend oder der regnerische Herbsttag sein, der dazu einlädt sich ein wenig auf dem Laufband zu bewegen.

Somit ist das Band auch für Senioren ein optimales Hilfsmittel, um fit zu bleiben.


Größte Stärke des Produktes

Die besondere Stärke des DFT200 ist das kompakte Design. Mit den 130 cm x 56 cm x 12 cm gibt es eigentlich keinen Arbeitsplatz, der nicht für die Nutzung des Bandes geeignet wäre.

Dadurch ergibt sich ein weiterer positiver Aspekt für den Benutzer. Das Laufband kann nach der Nutzung unter dem Schreibtisch oder einfach hinter der Bürotür außerhalb der Sicht verstaut werden.


Größte Schwäche des Produktes

Die größte Schwäche in diesem Test ist die recht kurze Lauffläche. Die zu betretende Fläche beträgt insgesamt 90 cm in der Länge und 40 cm in der Breite.

Während die Breite für den Nutzungsbereich ausreicht, sind die 90 cm für etwas größere Personen schon eng bemessen. Eine Person mit einer Größe von 180 cm hat im Durchschnitt eine Schrittlänge von 85 cm. Da sind dann nur noch 5 cm Puffer vorhanden.

Natürlich ist die Schrittlänge immer auch etwas Individuelles, aber wer Zweifel hat, sollte das Ganze für sich einmal ausprobieren bzw. nachmessen und hier auch genauer hinschauen.


Produktdetails – Eigenschaften & Nutzen

Maximalgeschwindigkeit

Das Sportstech Deskfit DFT200 erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 7,1 km/h. Beim normalen Gehen bewegen sich Menschen, abhängig von Faktoren wie Alter, Größe etc., ungefähr mit einer Geschwindigkeit von 4-6 km/h fort.

Das verdeutlicht, dass das Laufband aus diesem Test nicht auf sportliche Höchstleistungen ausgelegt ist und eher auf den gesundheitsförderlichen Aspekt von Bewegung abzielt.

Eine Besonderheit bei dem Sportstech DFT200 besteht noch darin, dass die Geschwindigkeit nicht in einzelnen km/h-Schritten erhöht wird. Das Band besitzt 8 Stufen, wobei jede Stufe für eine bestimmte Geschwindigkeit steht.

Hier eine kleine Übersicht, welche Stufe für welche Geschwindigkeit steht:

  • Stufe 1: 0,88 km/h
  • Stufe 2: 1,77 km/h
  • Stufe 3: 2,66 km/h
  • Stufe 4: 3,55 km/h
  • Stufe 5: 4,43 km/h
  • Stufe 6: 5,32 km/h
  • Stufe 7: 6,21 km/h
  • Stufe 8: 7,10 km/h

Die Anzeige der eingestellten Stufe erfolgt mittels Leuchtdiode im vorderen Bereich des Laufbandes.

Größe des Produktes

Das Laufband der Firma Sportstech hat, wie bei der größten Stärke des Produktes schon erwähnt, die Maße 130 cm x 56 cm x 12 cm. Darum ist es während der Benutzung gut zu platzieren, aber auch im Nachhinein ist die kompakte Bauart ein Vorteil, wenn es um das Wegräumen geht.

Trotz der platzsparenden Bauweise besitzt das Band eine Lauffläche in den Abmessungen 90 cm x 40 cm. Wie bereits bei der Schwäche angesprochen, reicht die Breite vollkommen aus, aber bei der Länge ist das Band doch schon sehr kurz bemessen.

Zum Verstauen bietet das Gerät im Lieferumfang enthaltene Standfüße, mit denen das Band hochkant gelagert werden kann. Optional ist es auch möglich, das Sportstech Deskfit DFT200 in einer Wandhalterung einzuhängen.

So ist es sicher verstaut und gleichzeitig ein, nicht alltäglicher, Blickfang.

Monitor

Das Deskfit DFT200 besitzt keinen klassischen Monitor, wie man es von den meisten anderen Laufbändern gewohnt ist.

Im Frontbereich des Laufbandes befinden sich die, oben schon einmal erwähnten, LED-Leuchten, die nur auf die aktuell eingestellte Stufe hinweisen. Weitere Anzeigen sind nicht ablesbar.

Für weitere Informationen wie zum Beispiel über die Distanz oder die verbrauchten Kalorien benötigst Du ein Smartphone oder ein Tablet. Dann hast Du die Möglichkeit, mittels einer App weitere Daten zu tracken.

Tracking von Trainingsdaten

Das Thema Tracking ist nur mit der zusätzlichen App auf einem Smartphone oder Tablet, aufgrund des fehlenden Monitors, möglich. Das Laufband bietet hierfür eine Halterung oder man nutzt den eigenen Arbeitstisch.

Mit der kostenlosen App ist es dann möglich, die Daten von Distanz, Geschwindigkeit, Strecke, verbrauchte Kalorien, gelaufene Zeit und die gemachten Schritte zu tracken.

Lautstärke

Das Deskfit Laufband ist ein laufruhiges und geräuscharmes Laufband. Mit zunehmender Geschwindigkeit erhöht sich natürlich auch die Betriebslautstärke.

Letztendlich erreicht der Lärmpegel mit der Stufe 8 logischerweise seinen Höhepunkt. Aber auch dann ist die Lärmbelästigung gut auszuhalten.

Zusätzliche Geräuschentwicklung durch das Aufkommen und Abspringen mit den Schuhen werden von der Laufmatte ordentlich absorbiert.

Verarbeitung

Das Sportstech Deskfit DFT200 ist in jedem Fall ein Hingucker. Die zur Verfügung stehenden Farben sehen wertig aus und das ganze Produkt ist solide verarbeitet.

Es ist 29 kg schwer und der Hersteller gibt ein Gewicht von maximal 110 kg für den Läufer an.

Motorleistung

Das Gerät in diesem Test hat einen DC Elektromotor. Laut Hersteller ist dieser mit einer Leistung von 560 Watt ausgestattet, was in etwa 0,7 PS entspricht.

Daraus resultiert eine maximale Laufgeschwindigkeit von 7,1 km/h. Das klingt im ersten Moment nach einem sehr leistungsschwachen Motor, allerdings sollte man die Motorleistung in Relation setzen zu den anderen Laufbändern für den Office-Bereich.

In diesem Vergleich ist die Motorleistung eher oben angesiedelt und nach verschiedenen Erfahrungen aus anderen Tests auch mehr als ausreichend.

Hier geht es nicht darum Höchstleistungen dem Läufer und dem Gerät abzuverlangen, sondern eher um den Körper bei eigentlich sitzenden Tätigkeiten in Bewegung zu halten und damit etwas für die Vitalität zu tun.

Weitere Eigenschaften

Zu der schon erwähnten Applikation für das Smartphone und das Tablet zum Tracking der Laufeinheiten, bietet der Hersteller für das Sportstech Deskfit DFT200 noch weitere Extras an.

Die Tablet-Halterung kann zu einer Wandhalterung umfunktioniert werden. Damit ist das Laufband an jeder beliebigen Wand fixierbar, um es nach der Benutzung nicht im Weg liegen zu haben. Des Weiteren ist eine Fernbedienung für das Produkt im Lieferumfang enthalten.

Damit kann das Band bequem im Stehen gesteuert werden. Die Steuerungsmöglichkeiten beinhalten das Beschleunigen, das Bremsen, das Pausieren oder das Band komplett zum Stehen zu bringen.

Ein weiteres Extra ist ein optional erhältlicher Griff, der vorne am Gerät montiert werden kann. Das ist besonders hilfreich für die Nutzung ohne Schreibtisch oder für Personen, die ohne haptischen Fixpunkt für die Hände aus dem Gleichgewicht geraten.

Zum Lagern des Bandes muss der Griff allerdings wieder demontiert werden, da er sich nicht einklappen lässt. Möchtest Du solch einen Griff dennoch dazu haben wollen, kommen noch einmal ca. 25EUR Anschaffungskosten für Dich obendrauf.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass das Sportstech Deskfit DFT200 eine leichte, bauartbedingte, Steigung besitzt. Diese ist aber so minimal, dass sie im Normalfall nicht stört.

Eventuell Personen mit Vorerkrankungen im Bereich der Gelenke, die dadurch etwas feinfühliger für solche Unebenheiten geworden sind, könnten davon etwas bemerken.


Kundenbewertung

Auch bei diesem Test habe ich mir 1-2 Tage Zeit genommen und mich mit den Erfahrungen von Nutzern des Sportstech Deskfit DFT200 auseinandergesetzt.

Hierbei haben fast 80 % 4 von 5 bzw. 5 von 5 Sterne vergeben. Das verfestigt den positiven Eindruck des Bandes.


Fazit

Für ca. 394EUR ist das Sportstech Deskfit DFT200 momentan im Internet erhältlich. Dafür bekommt der Käufer ein optisch und verarbeitungstechnisch hochwertiges Produkt.

Es handelt sich hier um ein Band, um während der Büroarbeit ein wenig in Bewegung zu bleiben, sodass die Bezeichnung als Laufband manchmal etwas irreführend sein kann.

Definitiv ist es nicht dafür geeignet und gedacht als ambitionierter Sportler neue Trainingsreize zu setzen. Für Personen, die auch während eines langen Tages im Büro nicht gänzlich auf Bewegung verzichten wollen, für die ist das Band ein interessantes Produkt.

Lediglich die kleine Lauffläche sollte vorher, im Optimalfall, einmal ausprobiert werden, damit im Nachhinein nicht das böse Erwachen kommt. Solltest Du erst nach dem Kauf feststellen, dass Dir die Lauffläche zu kurz ist, kann das erheblich auf die Motivation drücken.