Nautilus t628 Laufband im Test & Erfahrungen (2022)

nautilus t628 laufband test

Das Nautilus t628 Laufband ist ein hochwertiges Modell im mittelpreisigen Segment, das jedem Hobbyläufer zusagt. Mit einer kompatiblen App kann die Leistung festgehalten und analysiert werden, um das Training noch effizienter zu machen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier wirklich top.

Gefällt mir gut
  • Lauffläche und Stützen stabil verbaut
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Einfache Wartung
  • 26 Trainingsprogramme vorinstalliert
  • Bis 160 kg belastbar
Gefällt mir nicht
  • Hohes Eigengewicht
  • Relativ laut

Das Nautilus t628 Laufband ist ein Modell für Anfänger im mittleren Preissegment. Bei 1800EUR Kaufpreis kann man hier aber definitiv etwas erwarten und bekommt es auch geliefert.

Das Gerät ist sehr stabil verbaut, die Lauffläche bietet mit 152,4 x 50,8 cm ausreichend Platz auch für große Läufer und es gibt 26 vorinstallierte Trainingsprogramme, die durch manuelle Einstellungen ergänzt werden können.

Dank Bluetoothfunktion können diverse Apps verbunden und die Laufdaten optimal getrackt werden.

Dazu ist das Laufband auch noch klappbar und mit einem rebound System gedämpft, für besonders schonendes Laufen.

Dass das Modell mit bis zu 160 kg belastbar ist, stellt wohl den größten Vorzug dar. Somit eignet es sich für große und schwere Läufer im Besonderen.


Wer sollte das Nautilus t628 Laufband kaufen?

Anfänger

Wer möglichst bequem und sicher ins Lauftraining starten und dabei nicht allzu viel Geld lassen will, der macht mit dem Nautilus t628 nichts falsch.

Die ausladenden Maße und die stabile Verarbeitung sorgen für Sicherheit und Wohlbefinden beim Training.

Detailversessene

Das Nautilus t628 lässt sich mit diversen Apps verbinden, die alle möglichen Daten tracken, analysieren und auswerten.

So können selbst die detailversessensten Läufer jederzeit die eigene Leistung überprüfen.


Was macht das Nautilus t628 Laufband besonders (schlecht)?

Größte Schwäche

Das Eigengewicht ist die größte Schwäche des Nautilus‘. Obwohl es zu einer erhöhten Standfestigkeit führt, ist das Band einfach zu schwer.

Dadurch wird der Transport erheblich erschwert, die sachgerechte Verpackung und somit unbeschädigte Anlieferung und natürlich der Aufbau beziehungsweise Rückversand, sollte nun doch etwas kaputt sein.

Größte Stärke

Im Grunde gehen die größte Schwäche und größte Stärke hier Hand in Hand.

Denn gerade durch sein hohes Eigengewicht ermöglicht das Nautilus auch schweren Läufern mit bis zu 160 kg Körpergewicht die Nutzung.

Wenn du auf der Suche nach weiteren Laufbändern für Übergewichtige bist, empfehle ich dir meinen Testbericht für Laufbänder über 200 kg.


Weitere Details zum Nautilus Laufband im Test

Maximalgeschwindigkeit

Das Laufband verfügt über einen 3 PS Motor und kann auf maximal 20 km/h beschleunigen.

Zusätzlich verfügt es über bis zu 15 % Steigung.

Wenn du auf der Suche nach weiteren Laufbänder mit Steigung bist, empfehle ich dir meinen Testbericht zu Laufbänder mit Steigung.

Größe

Das Laufband ist insgesamt 198 x 95,5 x 159,5 cm groß und wiegt 115 kg.

Die große Lauffläche misst 152,4 x 50,8 cm und ist damit ausladend genug, auch großen Läufern Platz zu bieten. Außerdem verfügt das Laufband über breite Seitentrittflächen, was die Sicherheit während des Laufens erhöht.

Die Laufmatte ist zudem durch ein rebound Dämpfsystem bestens für ein gelenkschonendes Training ausgestattet.

Wer nicht so viel Platz in der Wohnung hat, kann zusätzlich beruhigt sein, denn das Nautilus ist klappbar und leicht zu verstauen. Dank eines soft-drop-Klappsystems, steht der bequemen Nutzung nichts im Wege.

Unterhaltungstechnik

Wie schon erwähnt, ist das Nautilus mit diversen Apps zu koppeln, darunter die hauseigene Nautilus App und MyFitnessPal.

Während der Monitor selbst ausschließlich Laufdaten wie Geschwindigkeit, Steigung, Distanz, Zeit und Kalorienverbrauch anzeigt, kann die Tablethalterung für zusätzliche Unterhaltung genutzt werden.

Darauf finden sowohl Smartphone als auch Tablet Platz.

Wer nun die vom Hersteller bewordene Run Social App installiert, kann interaktiv mit anderen Läufern kommunizieren und virtuelle Laufstrecken absolvieren. Oder schlicht und einfach die Lieblingsserie streamen.

Neben der Tablethalterung verfügt das Nautilus auch über Lautsprecher, einen Ventilator und mehrere Ablagefächer für Handtuch und Getränk.

Tracking von Trainingsdaten

Die Kundenrezensionen lassen nicht viel über die Apps erschließen, dafür kann ich aber aus eigenen Erfahrungen berichten. Während die Nautilus-App für mich Neuland ist, bin ich mit MyFitnessPal sehr vertraut.

Dabei handelt es sich um eine Trainingsapp, in der nicht nur Trainingsdetails wie absolvierte Übungen, genutzte Gewichte, Laufzeit und Geschwindigkeit festgehalten werden können, sondern die auch beim Kalorientracking hervorragende Hilfestellung leistet.

Wer sein Training also ausbauen und endlich seine Ziele erreichen will, der ist mit den kompatiblen Apps auf jeden Fall gut beraten.

Lautstärke

Die Erfahrungen der Kunden schließen hier auf nicht zu unterschätzende Geräusche. Während des Trainings ist das Gerät wohl schon recht laut, aber auch nicht mehr als andere Laufbänder.

Ein Kunde empfiehlt hier die Unterlegung einer Bodenschutz- oder Vibrationsmatte.

Verarbeitung

Die Kunden waren mit dem Preis – Leistungsverhältnis sehr zufrieden und empfanden die Verarbeitung als hochwertig und stabil.

Ein Kunde klagte über unsachgemäße Verpackung und schlecht organisierten Versand, wodurch das Produkt beschädigt wurde, die übrigen Käufer berichteten aber von stabilen Holzverpackungen und hilfsbereiten Spediteuren.

Ansonsten ist das Laufband im Test gut verarbeitet und belastbar.

Wartung

Die Wartung ist bei Laufbändern oft schwierig, weil man als mehr oder minder begabter Heimwerker vielleicht nicht über Mittel und Kenntnisse verfügt, das Band ordentlich zu warten und so die Garantie aufrechtzuerhalten.

Hier ist das nicht der Fall. Eine Kundin schwärmte von der einfachen Instandhaltung.

Schnelles, unkompliziertes Schmieren und unproblematische Lockerung beziehungsweise Spannung der Lauffläche.


Was sagen die Kunden?

Bislang gibt es nur wenige geteilte Erfahrungen der Kunden (Stand Mai 2022), die jedoch zum Großteil positiv ausfallen und zum Kauf raten. Die Kunden sind mit Verarbeitung und Preis-Leistungs-Verhältnis sehr zufrieden und genießen die Nutzung.

Wie erwähnt gibt es einen Kunden, der sich über die Lieferumstände beschwerte (Verpackung und Versand bzw. Rückversand). Die übrigen Käufer berichteten allerdings von sachgemäßer, hochwertiger Holzverpackung und einer zuverlässigen Spedition.

Da der unzufriedene Kunde nichts über Qualität und Leistung des Laufbands selbst sagen konnte, ist seine Aussage in diesem Fall nicht von Relevanz. Die übrigen Käufer schwärmten dagegen von den Programmen, der Funktionsweise und Nutzung des Nautilus Laufbands.


Nautilus T628 vs Sportstech F75 – gibt es ein vergleichbares Modell?

Wer sich mit der geringen Anzahl an Kundenrezensionen zum T628 unwohl fühlt und lieber auf Nummer Sicher gehen möchte, der kann sich ein vergleichbares Modell auf dem Markt ansehen: das Sportstech F75.

Im Vergleich Nautilus T628 vs sportstech F75 schneidet das Sportstech Modell einen Ticken positiver ab.

Es verfügt über einen stärkeren Motor (wenn auch keine höhere Maximalgeschwindigkeit), 3 % mehr Steigung, ist bis maximal 200 kg belastbar, somit noch stärker, als das t628. Dafür allerdings auch nochmal um gute 30 kg schwerer.

Dank einer Quickfoldfunktion kann aber auch das F75 schnell und einfach verstaut werden. Aus Leistungssicht schneidet das F75 also etwas besser ab.

Ob die knapp 400EUR mehr das wert sind, musst Du selbst entscheiden.


Fazit

Das Nautilus Laufband ist ein echter Hingucker mit diversen Funktionen, zuverlässigen Trackingapps und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Kunden waren mit dem Kauf sehr zufrieden und würden das Band auf jeden Fall empfehlen. Aufbau und Nutzung des Laufbands sind selbsterklärend und bequem, die Lauffläche zuverlässig und sicher.

Für Anfänger, Hobbyläufer und Genau-Nehmer spricht also nichts gegen einen Kauf!