Maxxus RunMaxx 4.2i Laufband im Test & Erfahrungen (2022)

Maxxus RunMaxx 4.2i Test

Das Maxxus RunMaxx 4.2i ist ein Laufband im mittelpreisigen Bereich, verfügt über alle Funktionen, die das Läuferherz begehrt und bietet Sicherheit beim Laufen. Durch sein Eigengewicht steht das RunMaxx 4.2i fest auf dem Boden und ist auch bei Nutzung der Höchstgeschwindigkeit von 16 km/h noch laufruhig.

Es lässt sich leicht bedienen und ist damit sowohl für Laufanfänger, als auch Fortgeschrittene geeignet und besonders für unsichere Läufer oder Nutzer höheren Alters.

Gefällt mir gut
  • Sicherer Stand 
  • Laufruhig         
  • Geringe Geräuschkulisse
Gefällt mir nicht
  • Angezeigte Laufwerte weichen von Realität ab

Das Maxxus RunMaxx 4.2i kann in diesem Testbericht als echter Allrounder bezeichnet werden.

Es sieht nicht nur schick aus, sondern verfügt auch über innere Werte. Mit einem 4,4 PS Motor kann es auf bis auf 16 km/h beschleunigen, ist mit 65 kg Eigengewicht eigentlich recht leicht, bietet aber dennoch einen sicheren Stand, und ermöglicht Läufern bis zu 110 kg die Nutzung.

Die Lauffläche ist mit 125x44cm zwar vergleichsweise klein und damit nicht für große Läufer geeignet, dafür verfügt das Laufband RunMaxx 4.2i von Maxxus aber über 13 Steigungsstufen und ist klappbar und damit leicht zu verstauen.

Das LCD-Display zeigt die wichtigsten Daten an, inklusive der 36 voreingestellten Programme. Für zusätzliche Unterhaltung ist eine Tablethalterung montiert.

Darüber hinaus kann das RunMaxx 4.2i mittels Bluetooth oder einer App gesteuert und Laufdaten gespeichert werden. Für optimale Datenermittlung kann das Laufband aber auch mit einem Polar-Pulsgurt gekoppelt werden.

Seine größte Stärke ist tatsächlich die Sicherheit des Läufers. Trotz der eher kleinen Lauffläche, steht das Modell den Erfahrungen der Kunden zufolge fest und sicher auf dem Boden und läuft einwandfrei, ohne nerviges und gefährliches Stocken, auch bei Höchstgeschwindigkeiten.

Das Cushion-Flex-Dämpfsystem der Lauffläche schont die Gelenke und unterstützt die natürliche Bewegung des Fußes.

Bevor ich in diesem Testbericht auf die weiteren Stärken und Schwächen des RunMaxx 4.2i eingehe, die unser Test ergeben hat, verrate ich Dir noch kurz, für wen das Laufband geeignet ist.


Für wen eignet sich das Maxxus RunMaxx 4.2i?

Rentner

Dank seines stabilen Aufbaus und sicheren Standes ist das RunMaxx 4.2i auch für unsichere Läufer geeignet.

Die einfache Bedienung erleichtert die Nutzung und es gibt keinen unnötigen technischen Schnickschnack oder überfordernde Funktionen, die zwar viel kosten, am Ende aber doch nicht genutzt werden.

Einsteiger

Für Laufanfänger gilt im Grunde dasselbe. Der sichere Stand des Geräts ermöglicht ein Eingewöhnen in die Sportart und erleichtert den Einstieg erheblich. Um das eigene Training zu optimieren, sind die Angaben des Displays und der kompatiblen App mehr als ausreichend.

Zudem ist das Laufband kein Riese – sowohl in Größe, als auch im Preis -, sodass ein noch unerfahrener Käufer sich erst einmal ausprobieren kann.

Fortgeschrittene

Für Hobbyläufer im Fortgeschrittenensegment eignet sich das RunMaxx4.2i ebenfalls. Mit 16 km/h könnte es für einige Jogger zwar schon etwas zu langsam sein, aber für ein regelmäßiges, ausdauerndes Training ist es hervorragend.

Zudem kann das Gerät in den Sommermonaten, in denen auch draußen gemütlich gelaufen werden kann, einfach zusammengeklappt und verstaut werden.


Was sind die Extrema des RunMaxx 4.2i?

Größte Schwäche

Das Unbequeme zuerst: die wohl größte Schwäche des RunMaxx 4.2i, die unser Test ergeben hat, ist die Technologie. Obwohl sich über die App in den Kundenrezensionen nichts finden ließ, klagten doch einige Käufer über die Ungenauigkeit der auf dem Display angezeigten Werte.

Das ist für ein akribisch dokumentiertes Training natürlich ungeeignet und kann zu Stagnation der eigenen Erfolge führen. Der Testbericht hat also ergeben, dass noch eine zusätzliche, vertrauenswürde Datenquelle hinzugezogen werden müsste.

Größte Stärke

Nun zum großen Pluspunkt in diesem Testbericht. Wie eingangs schon erwähnt und im Text mehrfach aufgegriffen, überzeugt das Modell durch seine Sicherheit. Dazu zählen vor allem der sichere, kipp- und rutschfeste Stand und die Lauffläche, die von vielen Käufern als besonders laufruhig empfunden wurde.

Trotzdem ist das Laufband aber kein Trümmer, den man allein kaum bewegen kann, sondern wiegt schlappe 65 kg und kann so ganz leicht verstaut werden. Ein klares Kaufargument für Hobbyläufer, Einsteiger und Stadtbewohner.


Produktdetails – Eigenschaften & Nutzen

Maximalgeschwindigkeit

Mit einem 4.4 PS-Motor beschleunigt das RunMaxx 4.2i auf maximal 16 km/h, ist also für Sprintsessions ungeeignet, ansonsten aber sowohl für unsichere Läufer, Walkingfreunde und Hobbyjogger, als auch fortgeschrittene Läufer ideal.

Größe des Produkts (Laufbandfläche, Stellfläche, klappbar?)

Das RunMaxx 4.2i ist klappbar und dadurch von 165x74x130 cm (LxBxH) auf 112,5x74x130 cm reduzierbar.

Dadurch bietet es nicht nur Sicherheit im Trainingszustand, sondern kann auch schnell und einfach wieder verstaut werden.

Technische Gadgets

Das LCD-Display verfügt neben den gewöhnlichen Anzeigen von Laufzeit, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Strecke auch über 36 voreingestellte Trainingsprogramme, 3 Herzfrequenz-Programme und eine BMI-Messung, um das Trainings zu optimieren.

Kompatibel ist es außerdem via Bluetooth mit einer Tracking-App und einem Polar-Pulsgurt. Den Erfahrungen der Kunden zufolge sind die angezeigten Daten aber nicht immer genau.

Lautstärke

Über die Geräuschkulisse des RunMaxx 4.2i konnte ich in den Kundenrezensionen weder Positives, noch Negatives finden.

Da einige Kunden das Laufband aber als „laufruhig“ bezeichneten, gehe ich in diesem Testbericht davon aus, dass sich dies nicht nur auf die Geschmeidigkeit der Laufrollen bezog, sondern auch auf die erzeugten Geräusche.

Neben dem Maxxus RunMaxx 4.2i ist auch das Maxxus RunMax 7.3 geräuscharm. Kunden schwärmen von der geringen Lautstärke des Laufbands. So kann es problemlos zu jeder Tageszeit genutzt werde, ohne die Nachbarn oder Mitbewohner zu stören.

Verarbeitung

Die Kunden waren von der Verarbeitung des Produkts rundweg begeistert.

Es gab keinerlei Beschwerden über Komplikationen bei der Montage, noch wiederholt auftretende Fehler der Konstruktion oder verarbeiteten Materialien.


Was sagen die Käufer?

Während meiner Recherchen für diesen Testbericht, habe ich die gängigen Verkaufsseiten zurate gezogen und dort sieht man schnell, dass die Zahl der Gesamtbewertungen nicht allzu hoch ist, dafür aber die Durchschnittsbewertung bei 4,2 von 5 Sterne steht.

Die Kunden sind begeistert und haben positive Erfahrungen mit dem RunMaxx 4.2i gesammelt. Die Rezensionen sind ausführlich und teils sogar später noch einmal ergänzt worden.

Einziges Manko: das Laufband soll recht wartungsintensiv sein.

Ansonsten gefielen mir die Kundenrezensionen gut, sie helfen in jedem Fall bei der Kaufentscheidung.


Fazit

Mit seiner Standfestigkeit, der einfachen Bedienung und den technischen Details hat mich das RunMaxx 4.2i von sich überzeugt. Es bietet dem Läufer Sicherheit und Komfort während des Trainings und steht danach nicht im Weg herum.

Die zumeist positiven Rezensionen lassen auf ein hochwertiges Produkt mit hoher Kundenzufriedenheit schließen.

Dass die angezeigten Werte mal nicht ganz der Realität entsprechen, ist meiner Erfahrung nach auch bei den teuersten Studioprodukten der Fall und sollte dementsprechend nicht allzu schwer ins Gewicht fallen.

Meiner Meinung nach ein Top-Laufband für Einsteiger und Fortgeschrittene, ideal für zu Hause.