Top 5 Laufschuhe mit Pronationsstütze für Überpronation

Laufen ist dein Hobby und du gehörst zu den Menschen, die beim Laufen mit dem Fußgelenk nach innen knicken oder einfach etwas Stabilität benötigen?

Dann benötigst du höchstwahrscheinlich einen Laufschuh mit Pronationsstütze.

Für alle Läufer mit dieser speziellen Anforderung habe ich in diesem Test die Top 5 Laufschuhe für Überpronierer zusammengestellt.

Für meine Recherche habe ich mich diesmal durch 10 Internetquellen durchgearbeitet und einige Bewertungen zu den ausgewählten Schuhen gelesen.

So konnte ich nach über 15 Stunden meine Ergebnisse zusammentragen und dir jetzt die Top 5 des Jahres 2022 darbieten. Für alle Kurzentschlossenen gebe ich hier schonmal den Testsieger bekannt.

Als erstes läuft hier der Asics GT-2000 9 durchs Ziel und präsentiert sich damit als Testsieger in der Sparte Laufschuhe mit Pronationsstütze.

Mit 3 verschiedenen Stabilitätssystemen sorgt er für sicheren Halt beim Joggen und wirkt damit einer Pronation entgegen.

Zusätzlich ist er momentan für nur ca. 125 EUR im Internet bestellbar und damit auch noch der Günstigste in diesem Test.

Da Laufschuh nicht gleich Laufschuh ist und meine Meinung nicht unbedingt Deine sein muss, folgen aus diesem Grund jetzt meine Top 5 Laufschuhe mit Pronationsstütze, bei denen einer sicherlich auch für Dich der passende Laufbegleiter ist.


Laufschuhe mit Pronationsstütze im Vergleich

Der Testsieger: Asics GT-2000 9

ASICS Laufschuhe mit Pronationsstütze

Der Asics GT-2000 9 hat in meinem Test die Nase vorne und steht deshalb als Testsieger auf dem Treppchen. Der Schuh besteht aus nahtlosem Obermaterial. Dadurch fühlt der Sportler selbst bei enger Schnürung keinerlei drückende Nähte am Fuß.

Wie so oft besteht das Material aus dem bekannten Mesh, welches besonders Atmungsaktiv gestaltet ist. Somit können Deine Füße auch bei hohen Temperaturen atmen und die Luft zirkulieren.

Der Stabilschuh ist eher für normale bis schmale Füße geeignet. Hier kommt es natürlich auf den einzelnen Fußtypen an. Für besonders schmale Fersen bietet der Asics noch ein weiteres Loch für die Schnürsenkel an. Damit lässt sich der Fuß noch fester einschnüren und bietet keinen Platz zum hin und her rutschen.

Die Stabilität bietet der GT-2000 9 mithilfe von 3 besonderen Eigenschaften. Die erste ist das Dynamic DuoMax-System. Dabei handelt es sich um ein besonders festes Stück Schaum im inneren Bereich der Mittelsohle.

Somit sind die Laufschuhe innen verstärkt. Damit wird dem, bei Herren oder Damen mit Pronation, typischen einknicken nach innen während des Laufens entgegengewirkt.

Das zweite ist das Trusstic-System, welches sich durch eine Verstärkung und Versteifung der unteren Sohle auszeichnet. Dadurch wird der Verdrehung des Fußes verhindert.

Darüber hinaus liegt die Fersenkappe besonders eng am Fuß an. Damit hat der Fuß nicht so viel Raum um eventuell innerhalb des Schuhs wegzuknicken.

Der Schuh ist momentan für ca. 125 EUR im Internet bestellbar und das natürlich in verschiedenen Farben.

Gefällt mir gut
  • Mit 125 EUR besitzt der Schuh ein gutes Preis
  • Leistungsverhältnis
  • Mehrere Eigenschaften sorgen für die Stabilität, die der Sportler braucht
Gefällt mir nicht
  • Für Menschen die zu starker Überpronation neigen, ist die Unterstützung zu gering

Der Angepasste: Asics Gel-Kayano 27 

ASICS Laufschuhe mit Pronationsstütze

Der nächste Stabilschuh aus der Asics-Familie ist der Kayano 27. Dieser Laufschuh ist momentan für ca. 130EUR im Netz erhältlich. Auch der Kayano 27 fällt in die Kategorie Laufschuhe mit Pronationsstütze.

Als weiterer Asics-Sprössling ist es wenig verwunderlich, dass sich die Stabilitätssysteme ähneln. Der Schuh setzt also ebenfalls auf das schon oben erwähnte Dynamic DuoMax-System um der Pronation des Läufers entgegen zu wirken.

Auch das Trusstic-System findet in dem Kayano 27 wieder Anwendung. Allerdings ist der Hersteller hier nochmal einen Schritt weiter gegangen und hat das System auf die unterschiedlichen Anforderungen von Damen und Herren beim Laufen angepasst.

So bietet das System bei den Modellen für die Damen eine bessere Stabilität in der Vorwärtsbewegung und bei den Herren verstärkten Halt über einen größeren Bogen im Schuh.

Der Schuh von Asics hat an der Außensohle eine Ummantelung aus AHAR-Material. Bei dem „Asics High Abrasion Rubber“- Material handelt es sich um ein abriebfestes Gummi, dass die Traktion des Läufers sowohl bei trockenem, als auch bei feuchtem Wetter, enorm erhöht.

Der Kayano 27 ist für Läufer und Läuferinnen geeignet für die der Asics GT nicht genug Unterstützung bietet. Trotzdem handelt es sich hier auch um einen Schuh für moderate Überpronierer.

Gefällt mir gut
  • Der Schuh ist angepasst auf die unterschiedlichen Anforderungen bei Damen und Herren
  • AHAR-Material bietet eine erhöhte Traktion
Gefällt mir nicht
  • Bei starker Pronation kann es trotzdem zu Schmerzen bei Laufen kommen

Der Neutrale: Asics Gel Nimbus 23 Road Running

ASICS Laufschuhe mit Pronationsstütze

Der dritte im Bunde, ist der Nimbus 23 von Asics. Zum Zeitpunkt meines Tests konnte ich ihn für ca. 144 EUR bei den großen Onlineplattformen bestellen.

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Nimbus 23 um einen neutralen Laufschuh. Er bietet allerdings die gängigen Stabilitätssysteme von Asics, welche den Fuß des Läufers gut stabilisieren. Aus diesem Grunde hat der Nimbus auch den Weg in den Test über Laufschuhe mit Pronationsstütze gefunden.

Die Gel-Dämpfung im Fersenbereich und die Verstärkung in der Mittelsohle mittels Flytefoam-Material sorgen für optimale Stoßabsorbation beim Landen.

Auch bei diesem Asics-Aspiranten finden wir das Trusstic-System wieder. Dieses wirkt, wie oben bereits beschrieben, der Verdrehung des Fußes bei der Landung entgegenwirkt.

Insgesamt muss ich aber sagen, dass der Nimbus 23 für Herren oder Damen die mit Pronation zu kämpfen haben eher nicht die erste Wahl sein sollte.

Wenn du weitere Laufschuhe mit guter Dämpfung suchst, empfehle ich dir meinen Ratgeber über Laufschuhe mit guter Dämpfung.

Gefällt mir gut
  • Tolle Dämpfungseigenschaften
Gefällt mir nicht
  • Als Neutralschuh eher nicht für Überpronierer geeignet

Der Nachfolger: Brooks Adrenaline GTS 22

Brooks Laufschuhe mit Pronationsstütze

Kommen wir zum ersten Laufschuh mit Pronationsstütze aus dem Hause Brooks. Der Adrenaline ist eine Art Dauerbrenner bei Brooks und seit etlichen Jahren beliebt bei Läufern.

Den GTS 22 gibt es im Internethandel zurzeit für 150EUR. Damit ist er, finanziell betrachtet, das Schwergewicht in diesem Test.

Auffallend ist bei dem Adrenaline von Brooks die Sprengung von 12 Milimeter. Dabei handelt es sich um eine erhöhte Ferse im Gegensatz zum Vorderfuß.

Folglich geht eine erhöhte Sprengung prinzipiell mit einer erhöhten Dämpfung einher. Im Normalfall handelt es sich hier eher um eine persönliche Präferenz.

Weiter unten gehe ich nochmal darauf ein, wann man sich näher mit der Sprengung beschäftigen sollte und eher drauf achten sollte, dass sie möglichst gering ausfällt.

Für die Stabilität des Fußes und die Unterstützung bei der Pronation setzt Brooks auf die Guiderail-Technologie. Diese Technik bietet durch Verstärkungen im Schuh, mittels festen Schaumstücken rechts und links der Ferse, eine Stütze für den Fuß. Die Laufschuhe sind also innen verstärkt.

Hierbei setzt die Technologie bei der Verbindung zwischen Knie und Fußgelenk an und begrenzt übermäßige Verdrehung.

Grundsätzlich stabilisiert der Schuh also nur, wenn es durch die Anatomie des Läufers notwendig ist. Sowohl der Schuh für die Herren, als auch der für die Damen, funktioniert nach dem Prinzip.

Vereinzelt kann es aber dazu kommen, dass man als Neutralläufer Schmerzen kriegen kann, so dass dieser Schuh schon eher für Überpronierer gedacht ist.

Gefällt mir gut
  • Die Guiderail- Technologie bietet eine optimale Unterstützung beim Laufen
  • Mit dem Adrenaline führt Brooks eine Erfolgsgeschichte fort und bietet viel Erfahrung
Gefällt mir nicht
  • Mit 150 EUR ist der Brooks Schuh nicht für jedermann erschwinglich

Der Erfahrene: Brooks Adrenaline GTS 21

Brooks Laufschuhe mit Pronationsstütze

Der GTS 21 ist, wie die Bezeichnung erahnen lässt, der Vorgänger des Adrenaline GTS 22. Im Vergleich ähneln sich die beiden Modelle stark. Was daraus resultiert, dass der GTS grundsätzlich ein Erfolgsmodell ist und Brooks hier vermutlich nach dem Motto verfährt: „Never change a winning team!“

Ein Vorteil des Vorgängermodells ist die Tatsache, dass er momentan für ca. 130EUR zu haben ist und damit 20EUR weniger kostet als der GTS22.

Im Gegensatz zum neueren GTS 22, ist die Dämpfung der Mittelsohle beim GTS 21 noch etwas härter als beim Nachfolgemodell.

Beim Adrenaline GTS 21 setzt Brooks technisch noch auf einen Mix aus BioMoGo-DNA und dem mittlerweile nur noch verwendeten DNA-LOFT.

Hier geht es auch wieder um die Stabilität und das Abrollverhalten des Fußes. Die neue DNA-LOFT-Technologie von Brooks hat beim Thema Anpassung an den Fuß noch einen Tick Komfort oben draufgelegt.  Die Bezeichnungen sind Brooks-spezifisch und weisen auf verschiedene Eigenschaften hin. So handelt es sich bei der BioMoGo-Dämpfung, laut Herstellerangaben, um ein biologisch abbaubares Dämpfungssystem.

Bei der DNA-Loft Dämpfung spricht der Hersteller von einer Kombination von Dämpfung, Anpassung und Haltbarkeit.

Sonst handelt es sich bei dem GTS 21 auch um einen klassischen Stabilschuh, der primär für Überpronierer gedacht ist.

Gefällt mir gut
  • Ähnliche Eigenschaften wie der Nachfolger, aber 20 EUR günstiger
  • Für Menschen mit Pronation gut geeignet
Gefällt mir nicht
  • Im Gegensatz zum GTS 22 nicht auf dem neuesten Entwicklungsstand

Kaufberatung

Laufschuhe mit Pronationsstütze für überpronierer

Was unterscheidet Laufschuhe mit Pronationsstütze von anderen?

Die Unterscheidung der Schuhe für Überpronierer gegenüber dem „normalen“ Laufschuh ist in der Theorie recht einfach.

Der Stabilschuh hat eine oder mehrere Eigenschaften, die für eine besondere Stabilität im Schuh sorgen. Wie oben in den Tests beschrieben, hat da jeder Hersteller seine eigene Herangehensweise und Lösung gefunden.

Grundsätzlich ist es dabei egal ob es sich um einen Schuh für Herren oder für Damen handelt. Das Prinzip ist immer identisch. Allerdings ist es manchmal so  wie bei dem Kayano 27 von Asics, dass die Eigenschaften des Schuhs leicht an die unterschiedlichen biologischen Gegebenheiten von Frau und Mann angepasst werden.

Warum die Unterscheidung zwischen Laufschuhen mit Pronationsstütze und anderen Schuhen in der Theorie einfacher ist als in der Praxis zeigt mein Text ganz gut. Wie auch hier im Test gibt es die Neutralschuhe, die aber trotzdem stützende Eigenschaften mitbringen.

Diese sind dann zwar nicht so stark ausgeprägt wie bei ausgewiesenen Stabilschuhen, können aber je nach Ausprägung der individuellen Pronation trotzdem schon ausreichend sein.

Für den einen reichen eventuell schon Laufschuhe, die nach innen verstärkt wurden. Dagegen benötigt jemand anderes viel mehr Stabilität beim Laufen und muss beim Thema Laufschuhe mit Pronationsstütze eher einen stärker stützenden Schuh wählen.

Folglich kommst Du um das Testen also nicht herum. Niemand kann Dir letztendlich zu 100 % sagen ob der Schuh für Dich der richtige ist. Allerdings bin ich überzeugt davon, Dich mit diesem Test an den für Dich passenden Schuh heranführen zu können.

Was ist die Sprengung beim Schuh und worauf muss ich achten?

Das Thema Sprengung habe ich bei dem Laufschuh von Brooks ja schon einmal angerissen und möchte das hier noch ein wenig vertiefen.

Wie oben im Test schon einmal erwähnt ist die Sprengung letztendlich die Erhöhung zwischen Ferse und Vorderfuß. Hat der Laufschuh also eine Sprengung von 12 Milimeter, wie es bei dem Brooks Schuh der Fall ist, ist die Ferse 12 Milimeter höher als der vordere Bereich des Laufschuhs.

Damit geht eine dickere Sohle einher und damit auch eine stärkere Dämpfung. Erstmal ist an einer maximalen Dämpfung nichts auszusetzen und sie fühlt sich für den Sportler auch sehr angenehm an.

Interessant wird das Thema Sprengung dann, wenn wir uns verschiedene Lauftypen mal im Detail betrachten. Neben den Eigenarten der Pronation, dem neutralen Lauftypen usw., gibt es auch eine Differenzierung bei der Abrollbewegung des Fußes.

Es gibt Sportler die rollen beim Laufen nicht über die Ferse nach vorne ab, sondern ab dem Mittelfuß oder sogar nur über den Vorfuß.

Da funktioniert das Prinzip auf das die höhere Sprengung anspricht nicht mehr einwandfrei und kann darüber hinaus sogar zu Schmerzen und Fehlbelastungen führen.

So muss ich auch hier wieder betonen, wie sehr es auf Deinen individuellen Laufstil und Deine spezifischen Voraussetzungen als Läufer oder Läuferin ankommt.

Woher weiß ich überhaupt, dass ich überproniere?

Im Endeffekt kriegst Du das mit einer Laufanalyse heraus. Da gibt es mehrere Möglichkeiten um an so eine Analyse ranzukommen.

Nüchtern beschrieben ist die Laufanalyse eine Diagnose deines Laufverhaltens. Mittlerweile bieten so eine Analyse viele Sportgeschäfte an, die sich auch auf den Laufsport spezialisiert haben oder ihn zumindest als große Sparte bedienen.

Je nach technischer Ausstattung kann es sein, dass du eine kleine Teststrecke leicht Joggen musst oder das Ganze auf einem Laufband absolviert wird. Technisch kann deine Bewegung dann mit einer Kamera von hinten gefilmt werden um die Auswertung möglichst genau durchführen zu können.

Das wären die optimalen Bedingungen für eine Analyse. Die Art und Weise der Analyse kann hier und da ein wenig abweichen, aber führt letztendlich immer zum gleichen Ziel.

Der Analysierende möchte sehen ob du während deiner Bewegung mit dem Fuß wegknickst und für Dich somit Laufschuhe mit Pronationsstütze die richtige Wahl darstellen.


Fazit

Wie in der Einleitung bereits angedeutet, ist für mich der Asics GT-2000 9 der Testsieger. Die Stabilität für den Läufer im Schuh ist durch die Schuheigenschaften in Sohle und Ferse optimal und den Schuh gibt es schon für 125 EUR online zu kaufen.

Er sorgt gleich mit 3 Systemen für die nötige Festigkeit im Schuh. Das Dynamic DuoMax-System sorgt für eine innen verstärkte Mittelsohle.

Das Trusstic-System verhindert die Gefahr einer Verdrehung des Fußes und die enganliegende Fersenkappe rundet das Bild des Stabilschuhs ab.

Das sind für mich die ausschlaggebenden Gründe, den Asics hier als Testsieger vom Platz laufen zu lassen.

Aber beim Thema Schuhe bleibt am Ende die Aussage: „Probieren geht über studieren!“ Teste den von Dir ausgesuchten Schuh am besten direkt vor Ort um zu schauen ob er auch für Dich die optimale Wahl darstellt.

So wirst Du am Ende einen guten Laufschuh mit Pronationsstütze für Dich finden.