Die 5 besten Laufschuhe für breite Füße im Test (2022)

Du suchst Laufschuhe für breite Füße, dann bist du hier genau richtig.

Ich habe zahlreiche breite Sportschuhe miteinander verglichen und für dich die fünf besten Modelle herausgesucht.

Darunter befindet sich auch mein persönlicher Testsieger, die Brooks Ghost 14 Laufschuhe.

Er hat eine besonders sanfte Dämpfung, wodurch die Gelenke geschont werden. Er passt sich optimal an einen breiten Fuß an, wodurch ein guter Halt gewährleistet ist.

Mein Favorit aus dem Test muss nicht unbedingt auch deiner sein.

Deshalb habe ich noch vier weitere Laufschuhe herausgesucht und ihre Vor- und Nachteile für dich gegenübergestellt, damit du die richtige Wahl treffen kannst.


Laufschuhe für breite Füße im Vergleich

Der Testsieger: Brooks Ghost 14

Brooks Laufschuhe für breite Füße

Der Brooks Ghost 14 ist ideal für ein regelmäßiges Training auf Asphalt, denn die DNA LOFT Dämpfung federt jeden Laufschritt sehr gut ab. Dadurch werden deine Gelenke beim Training nicht übermäßig beansprucht.

Für ein besonders gutes Laufgefühl sorgt die softe Zwischensohle, die den Bewegungsablauf beim Abrollen optimal unterstützt. Das Crash Pad ergänzt den Ablauf und dämpft zusätzlich die Landung, wodurch der Komfort deutlich verbessert wird.

Die Sohle besteht aus verschiedenen Segmenten mit fließenden Übergängen. Dadurch wird jeder Bereich des Fußes optimal beim Laufen unterstützt.

Durch die verbesserte Passform passt ein breiter Vorderfuß problemlos in den Schuh. Dadurch werden auch unangenehm scheuernde Stellen vermieden, die sogar die Blasen führen können.

Das Obermaterial ist eine Mischung aus Stretch und Struktur, wodurch auch ein hoher Spann darin Platz findet.

Gefällt mir gut
  • ein Schuh für Allrounder
  • ausgewogene Laufeigenschaften
  • für längere Laufstrecken geeignet
  • sehr gute Mischung aus Stabilität und Dämpfung
Gefällt mir nicht
  • bei breiten Füßen ist oft eine Nummer größer als üblich empfehlenswerter
  • Dämpfung wird gelegentlich als zu stark empfunden

Der Robuste: Brooks Glycerin 19

Brooks Laufschuhe für breite Füße

Der Brooks Glycerin 19 ist der ideale Partner, wenn du häufig auf der Straße läufst. Durch seine Dämpfung federt er nicht nur deinen Schritt ab, sondern lässt dich fast vergessen, dass du auf einem harten Untergrund läufst.

Die Turnschuhe haben auch ein besonders weiches Innenfutter. Dadurch ist das Risiko geringer, dass der Schuh scheuert und du kannst ihn auch für lange Strecken nutzen.

Selbst als Freizeitschuh bietet er mit breiter Zehenbox einen hohen Komfort den ganzen Tag über.

Zudem ist der Schuh atmungsaktiv. Dadurch wird der Fuß belüftet und du fängst beim Tragen nicht so schnell zum Schwitzen an. Somit verringerst du auch dien Risiko Blasen an den Füßen zu bekommen.

Die Sohle besteht aus mehreren Elementen, wodurch die Laufschuhe für breite Füße jedem Bereich eine optimale Unterstützung bieten.

Gefällt mir gut
  • ideale Walking Schuhe oder für die Freizeit
  • sehr gute Passform
  • sehr gutes Laufgefühl
  • geringes Eigengewicht
Gefällt mir nicht
  • angegebene Größe kann von der tatsächlichen Größe abweichen
  • Dämpfung ist anfangs gewöhnungsbedürftig

Der Allrounder: Brooks Adrenaline GTS 21

Brooks Laufschuhe für breite Füße

Der Brooks Adrenaline GTS 21 fällt im vorderen Bereich extra breit aus. Dadurch bietet er dem Vorderfuß eine sehr gute Bewegungsfreiheit und du kannst deine Kraft beim Laufen optimal ausschöpfen.

Was dieses Modell auszeichnet, ist der zusätzliche Support bei der Bewegung. Seitlich bzw. im Fersenbereich ist bei diesem Modell eine spezielle Technologie verbaut, wodurch starke Bewegungen kompensiert werden. Dadurch kannst du, selbst wenn du müde bist, noch normal weiter laufen.

Der zusätzliche Support entlastet neben deinen Füßen auch die Knie und die Hüften. Ergänzt durch die gute Dämpfung läufst du damit fast wie auf Wolken, hast aber dennoch eine gute Stabilität, wodurch dein Verletzungsrisiko gemindert wird.

Die Sohle fühlt sich zwar weich, aber nicht schwammig an. Dadurch ist sie für unterschiedliche Laufstile geeignet und auch mit hohen Geschwindigkeiten ist das Laufgefühl angenehm.

Gefällt mir gut
  • sehr gute Mischung zwischen Stabilität und Dämpfung
  • gute Passform
  • angenehmes Laufgefühl
  • Schuh hat ein geringes Eigengewicht
Gefällt mir nicht
  • Größen können von der üblicherweise getragenen Schuhgröße abweichen
  • Grip der Sohle könnte besser sein

Der Komfortable: ASICS Gel-Foundation 13

ASICS Laufschuhe für breite Füße

Der ASICS Gel-Foundation 13 bietet mit seiner Gel-Dämpfung einen maximalen Komfort beim Laufen. Durch die Gel-Sohle werden Stöße sehr gut absorbiert und die Gelenke werden besser beim Aufprall geschützt.

Für zusätzlichen Komfort sorgt das Guidance Trusstic-System. Dadurch wird der Schrittzyklus verbessert und du kannst von der Ferse bis zu den Zehen die Kraft optimal ausschöpfen.

In der Mittelsohle befindet sich eine Schicht mit SpEVA-Schaum. Dadurch ist bei diesem Modell die Rückfederung deutlich besser im Vergleich zu anderen Modellen für einen breiten Fuß.

Sollten du Sportschuhe suchen, die nicht nur extra breit sind, sondern auch optimal an den Spann angepasst sind, wirst du von diesem Modell nicht enttäuscht werden. Der Spann ist zusätzlich gepolstert und bietet dadurch einen optimalen Halt.

Gefällt mir gut
  • guter Laufschuh auch für schwierige Fußformen
  • passt sich gut an den Fuß an
  • auf verschiedenen Untergründen verwendbar
  • für häufige Nutzung geeignet
Gefällt mir nicht
  • angegebene Größe kann etwas schmaler ausfallen

Der Vielseitige: ASICS Gel-Fortitude 8

ASICS Laufschuhe für breite Füße

Der ASICS Gel-Fortitude 8 ist ein idealer Begleiter, wenn du breite Sportschuhe suchst, die vielseitig verwendbar sind. Durch seine optimale Passform eignet er sich nicht nur für ein regelmäßiges Lauftraining, sondern auch als Freizeitschuh.

Laufschuhe für breite Füße müssen vor allem im Bereich des Vorderfußes mehr Platz bieten. Durch die verbesserte Passform mit breiter Zehenbox hast du speziell im Vorderfußbereich viel Bewegungsfreiheit.

Dadurch kommt es zu keinen unangenehmen Scheuerstellen und du kannst die Kraft optimal ausschöpfen.

Dieses Modell wurde speziell für Überpronation entwickelt. Dadurch kann ein zu starkes Einknicken nach innen kompensiert werden. So wird das Verletzungsrisiko gemindert.

Das Obermaterial ist aus einem atmungsaktiven Mesh-Gewebe. Dadurch kann die Luft besser zirkulieren und es wird das Risiko gemindert, dass du an den Füßen schnell Blasen bekommst.

Gefällt mir gut
  • ausgezeichnete Passform bei breiten Füßen
  • sehr gute Dämpfung
  • kurze Einlaufphase
  • noch ausreichend Platz für zusätzliche Einlagen
  • viel Freiraum in der Zehenbox
Gefällt mir nicht
  • Schuhe können kleiner ausfallen als angegeben

Kaufberatung

Laufschuhe für breite Füße

Gibt es spezielle Kennzeichnungen für Laufschuhe für breite Füße?

Laufschuhe werden nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in der Breite ausgewiesen. Die Kennzeichnung kann allerdings verwirrend sein, da es die gleichen Kürzel für Damen und Herren gibt, sie allerdings eine unterschiedliche Bedeutung im Bezug auf die Weite haben.

Turnschuhe für Damen, die mit dem Buchstaben „D“ gekennzeichnet sind, sind weiter geschnitten. Wer extra breite Sportschuhe braucht, sollte bei Damenmodellen auf die Bezeichnung „2E“ suchen.

Bei Herren steht die Ergänzung zur Weite „2E“ für einen breiten Schuh. Auch für Herren gibt es noch eine Steigerung mit der Kennzeichnung „4E“. In diesem Fall fallen die Sportschuhe extra breit aus. Die Bezeichnung 4E gibt es allerdings nur noch bei Schuhen für Männer.

Etwas schwieriger ist es, wenn es sich bei den Sportschuhen um Unisex-Modelle handelt. Hier kann es der Fall sein, dass beispielsweise nur 2E angegeben ist, was bedeuten würde, dass für Herren der Schuh nur breit ist und für Damen bereits extra weit.

Gelegentlich greifen Damen auch zu Modellen für Herren. Hier sollte genau auf die Bezeichnung der Weite geachtet werden. Es kommt immer wieder vor, dass die Angaben im Bezug auf die Größe bzw. Weite abweichen. Daher gibt es oft auch Größentabellen mit exakten Maßen.

Wie groß sind die Unterschiede bei den Weiten?

Je nach Hersteller können die Unterschiede nur minimal sein. Allerdings können schon wenige Millimeter den Unterschied machen, ob ein Schuh drückt oder nicht. Daher solltest du auch auf die Angabe der Weite beim Kauf des Schuhs achten.

Wenn du dir unsicher bist, ob die angegebene Weite zu deiner Fußgröße passt, solltest du deinen Fuß vermessen. So kannst du die exakte Größe feststellen.

Beim Kauf ist zu beachten, dass zwischen den Weiten 2E und 4E, je nach Hersteller, der Unterschied merkbar sein kann. Daher haben viele Hersteller auch Größentabellen, mit denen du deine Maße abgleichen solltest.

Woran erkenne ich, dass meine Laufschuhe zu schmal sind?

Viele sind der Meinung, dass es einfach zu erkennen ist, wenn ein breiter Vorderfuß nicht richtig in den Schuh passt, schließlich würde der Schuh dann drücken.

Es gibt aber noch weitere Anzeichen, die darauf hinweisen könnten, dass du breite Füße hast und entsprechend große Laufschuhe brauchst.

Eine mögliche Folge könnte sein, dass deine Füße sich nach einem Lauf schwächer als üblich anfühlen. Das kann daran liegen, dass ein zu enger Innenbereich das Fußgewölbe behindert und damit fehlt dir auch die Kraft im Fuß.

Beim Laufen musst du dies dann mit anderen Muskeln, die die Belastung nicht gewöhnt sind, kompensieren. Das führt dazu, dass sich deine Beine nach dem Lauf schwerer anfühlen.

Nicht zu vergessen ist, dass sich der Fuß im Laufe des Tages unter der Belastung vergrößert. Dadurch wird am Nachmittag bzw. Abend meist ein etwas größerer Schuh benötigt.

Dies solltest du beim Kauf berücksichtigen und deine Füße eher am Nachmittag vermessen, um die geeignete Weite zu ermitteln.

Gibt es Möglichkeiten Laufschuhe noch zusätzlich zu weiten?

Die gängigste Methode Schuhe noch minimal zu weiten, ist mit einem Schuhspanner. Allerdings solltest du beachten, dass du die Weite nur minimal vergrößern kannst.

Sollte dir der Sportschuh deutlich zu klein sein, ist es daher oft sinnvoller den Schuh zu tauchen, als ihn zu weiten. Passen die Laufschuhe für breite Füße nicht ganz optimal, kannst du einen Schuhspanner für die letzte Bewegungsfreiheit im Schuh nutzen.

Auf Tipps, wie das Material mit einem Fön zu erwärmen oder mit heißem Wasser dehnbarer zu machen, solltest du verzichten. Nicht jedes Material verträgt sehr hohe Temperaturen, wenn es überhaupt darauf reagiert.

Viele Schuhe sind bereits aus einem Mesh-Gewebe, das sich nicht dauerhaft verformen lässt. Das Gewebe passt sich allerdings sehr gut dem Fuß an.

Kommt zu viel Hitze auf manche Materialen, wie bei einem Fön, kann sich der Schuh oder die Sohle sogar dauerhaft verformen. Dann wäre der Schuh nicht einmal mehr als Freizeitschuh geeignet.

Wie wichtig ist die Zehenfreiheit bei breiten Sportschuhen?

Wer einmal einen kurzen Sprint gemacht hat, wird feststellen, dass im Vorderfuß viel Kraft steckt. Daher ist ein Sportschuh mit breiter Zehenbox bei einem breiten Fuß besonders wichtig.

Dadurch kannst du die Kraft optimal nutzen. Gleichzeitig verhinderst du durch ausreichend Bewegungsfreiheit, dass es zu Scheuerstellen kommt.

Zusätzlich kann ein zu eng gewählter Sportschuh dauerhafte Fußprobleme verursachen. Dazu gehört in erster Linie der sogenannte Hallux. Dabei handelt es sich um ein Überbein im Bereich der großen Zehe. Die Verdickung kann schmerzhaft sein, wenn sie dann an der Innenseite des Schuhs drückt.

Wie finde ich heraus, ob ich extra breite Schuhe benötige?

Wenn du einen Laufschuh kaufst, ist es wichtig, dass er einerseits viel Bewegungsfreiheit gibt, andererseits aber auch viel Stabilität hat, sonst kann es zu Verletzungen kommen.

Durch diese Gratwanderung ist es oft nicht besonders einfach, den passenden Laufschuh zu finden. Vielfach wird aber ein Schuh gewählt, der deutlich zu klein ist. Das kann zu vielen Problemen führen, darunter auch dauerhafte Fehlstellungen im Fußbereich.

Damit dies nicht passiert, kannst du eine Fußanalyse durchführen lassen. Dabei wird dein Fuß vermessen, aber auch dein Laufstil und mögliche andere Probleme wie ein Senkfuß werden dabei festgestellt.

Haben breite Füße Einfluss auf den Laufstil?

Laufschuhe für breite Füße sollten auch optimal an den Laufstil angepasst sein. Wenn du breite Füße hast, dann kann es vorkommen, dass dein Fußgewölbe etwas abgeflachter als bei einer normalen Fußbreite ist.

Dadurch kommt es häufiger zu einer sogenannten Überpronation. Dabei knickt der Fuß stärker als üblich zur Innenseite hin ein. Das ist vor allem bei Laufanfängern der Fall, kann aber auch durch eine bestimmte Fußform bzw. Fußstellung begünstigt werden.

Die Überpronation kann zu einem höheren Verletzungsrisiko vor allem im Innenbandbereich führen. Kommt die Überpronation lediglich daher, dass du erst mit dem Training startest, musst du noch keine speziellen Laufschuhe kaufen.

Wird bei dir allerdings festgestellt, dass du dauerhaft zur Überpronation neigst, solltest du dir spezielle Laufschuhe für breite Füße holen, die dieses Problem kompensieren können.

Müssen Laufschuhe für breite Füße eingegangen werden?

Es ist empfehlenswert, wenn du Laufschuhe für breite Füße erst einmal etwa als Walking Schuhe nutzt und nicht gleich mit einem 20-Kilometer-Lauf startest.

Viele Modelle haben ein Fußbett, das sich durch die Benützung optimal an den Fuß anpasst. Ein breiter Vorderfuß liegt dann optimal im Fußbett, wodurch der Fuß mehr Stabilität hat.

Es gibt keine pauschale Empfehlung, wie lange du Turnschuhe einlaufen solltest. Meist reicht aber ein langer Spaziergang mit den Schuhen, damit sie sich gut an den Fuß anpassen.

Du kannst auch eine sehr kurze Trainingseinheit einlegen, bei der du den Schuh unter einer maximalen Laufbelastung testest.

Sollten deine Schuhe zu eng sein, hast du die Möglichkeit sie noch minimal zu weiten. Manchmal helfen auch geeignete Schnürtechniken, um breiten Füßen an den notwendigen Stellen mehr Raum zu geben.

Achte bei der Schnürung jedoch immer darauf, dass du im Schuh einen guten Halt hast. Anderenfalls ist das Laufgefühl schlecht und es kann sogar zu Verletzungen kommen.

Für welche Aktivitäten eignen sich Laufschuhe für breite Füße noch?

Laufschuhe für breite Füße musst du nicht unbedingt zum Laufen verwenden. Du kannst sie beispielsweise für verschiedene sportliche Aktivitäten nutzen und sie etwa als Walking Schuhe tragen.

Natürlich eignen sich die breiten Sportschuhe auch als bequemer Freizeitschuh. Selbst wenn du etwa lange shoppen gehst oder Sightseeing machst, bieten dir Sportschuhe für breite Füße einen guten Halt und unterstützen dich bei der Bewegung.

Wenn du Schuhe für einen breiten Fuß kaufst, solltest du allerdings immer darauf achten, für welche Aktivität der Schuh geeignet ist. Einige Modelle sind optimal ausgelegt für einen harten Untergrund wie Asphalt.

Das Laufgefühl auf einem weichen Untergrund, wie einem Waldboden, ist dann völlig anders und dadurch ändert sich auch die Belastung.

Verwendest du den falschen Schuh, kann das deine Muskulatur und deine Gelenke unnötig stark beanspruchen. Das kann sogar zu dauerhaften Problemen mit den Gelenken führen.

Daher sollte auch der Schuh für einen breiten Fuß mit seiner Sohle und Dämpfung passend zum Untergrund gewählt werden.

Welche Eigenschaften sollten Laufschuhe für breite Füße haben?

Neben der optimalen Passform für breite Füße ist vor allem viel Freiheit in der Zehenbox unverzichtbar. Dadurch ist der Schuh bequem und du hast ein besseres Laufgefühl.

Für ein gutes Laufgefühl sind auch die Sohle und der Belag wichtig. Die Sohle muss unbedingt gedämpft sein. Dadurch wird der Laufschritt abgefedert. Einige Modelle haben sogar noch eine Sohlenform, bei der einer Überpronation vorgebeugt werden kann.

Wähle allerdings die Dämpfung auch passend zur Aktivität. Bei Sprints etwa auf der Bahn kann es besser sein, wenn du eine härtere Sohle verwendest.

Der Belag selbst hat ebenfalls oft dämpfende Eigenschaften. Dies ist wichtig, wenn du auf der Straße bzw. Gehwegen läufst, weil dort der Untergrund hart ist.

Stabilität ist ebenfalls wichtig. Einige Modelle haben im Bereich der Ferse eine zusätzliche Verstärkung. Dadurch wird mehr Stabilität geboten, wodurch die Muskulatur beim Laufen nicht so schnell ermüdet.


Fazit

Der Brooks Ghost 14 ist sowohl für Damen als auch für Herren als Testsieger hervorgegangen. Er hat eine sehr gute Dämpfung, weshalb die Gelenke beim Laufen geschont werden.

Positiv im Test viel auf, dass er eine sehr gute Passform hat. Dadurch musst du nachträglich beispielsweise nicht mehr die Schuhe weiten. Zudem wird das Risiko von schmerzhaften Scheuerstellen oder sogar Blasen verringert.

Du hast eine sehr kurze Einlaufphase bei diesem Schuh und kannst dadurch schnell mit dem Training starten.

Die segmentierte Sohle unterstützt dich beim Training zusätzlich, denn dadurch kannst du den Fuß perfekt abrollen und wirklich deine gesamte Kraft für jeden Schritt nutzen.