Die 5 besten Horizon Laufbänder im Test & Vergleich (2022)

Horizon ist ein spezialisierter Hersteller für Fitnessgeräte.

Ich habe Horizon Laufbänder im Test unter die Lupe genommen, um Dir die unterschiedlichen Modelle der Marke detailliert vorstellen und sie vergleichen zu können.

Meine intensive Recherche bringt das Horizon Paragon X als klaren Testsieger hervor.

Das Modell bewegt sich preislich und von der Ausstattung im absoluten High-End-Bereich. 

Die AirTrain-Technologie ist eine Weltneuheit, die ein einzigartiges Trainingsprogramm ermöglicht und unterschiedliche Untergründe simuliert. So ist das Paragon X dank für jedes Trainingsziel die richtige Wahl.

Damit Du eine Übersicht über die fünf besten Horizon Laufbänder im Test bekommst, stelle ich Dir diese im Folgenden vor.


Horizon Laufbänder im Test

Der Testsieger: Horizon Paragon X

Horizon Paragon X

Das Paragon X ist mit seiner hochwertigen Ausstattung der klare Testsieger unter den Horizon Laufbändern im Test. 

Für einen Kaufpreis von knapp 2500 Euro bekommst Du ein echtes High-End-Laufband. 2021 wurde es vom Plus X Award als Produkt des Jahres ausgezeichnet.

Der Grund: Die integrierte AirTrain-Technologie ist eine Weltneuheit und sorgt für ein 3D-Trainingsprogramm, das unterschiedliche Untergründe und Steigungen simuliert.

So entsteht der Eindruck, dass Du auf einer Outdoor-Strecke, die sich verändert, unterwegs bist. Perfekt, um sich auf Wettkämpfe mit unterschiedlichen Streckenprofilen vorzubereiten!

Mit einem LED-Display, das die wichtigsten Trainingsdaten anzeigt und mit diversen Trainingsapps gekoppelt werden kann, einem verstellbaren Neigungswinkel und Handpulsmessern ist das Paragon X in jeder Hinsicht exzellent ausgestattet.

Ein kleiner Wermutstropfen ist die fehlende WLAN-Funktion des Displays, die bei vielen Laufbändern dieser Preisklasse zu finden ist. Die positiven Erfahrungen der Käufer zeigen jedoch, dass die sportlichen Funktionen des Paragon X vollumfänglich überzeugen.

Vorteile
  • 20 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • AirTrain-Technologie
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • LED-Display
  • Pulssensorik
  • App-kompatible Konsole
  • Smartphone- und Tablethalterung
Nachteile
  • hoher Preis
  • keine WLAN-Funktion

Alternative zum Testsieger: Omega Z

Horizon Omega Z

In meinem Test von Horizon Laufbändern hat sich das Omega Z als kostengünstigere Alternative zum Testsieger, dem Paragon X, präsentiert. 

Für knapp 1000 Euro weniger, also einen Kaufpreis von etwa 1600 Euro, musst Du beim Omega Z lediglich auf die AirTrain-Technologie verzichten. Die anderen Funktionen des Testsiegers (20 km/h Maximalgeschwindigkeit, verstellbarer Neigungswinkel, Pulssensorik etc.) sind auch beim Omega Z zu finden.

Die Lauffläche des Omega X ist mit Abmessungen von 140 x 53 cm etwas kleiner als beim Paragon X, aber im Vergleich zu anderen Laufbändern sehr komfortabel.

Vorteile
  • 20 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • LED-Display
  • Pulssensorik
  • App-kompatible Konsole
  • Smartphone- und Tablethalterung
Nachteile
  • hoher Preis
  • keine WLAN-Funktion

Perfekt für Hobby-Sportler: Adventure 3

Horizon Adventure 3

Das Adventure 3 von Horizon ist der perfekte Allrounder für alle Hobby-Läufer. Für einen Kaufpreis von knapp 1600 Euro bekommst Du ein Laufband zum Joggen und Walken.

Der Funktionsumfang des Laufbandes ähnelt dem des Omega Z. Beim Adventure 3 ist jedoch lediglich ein LCD-Display verbaut. 

Zudem ist nur eine Maximalgeschwindigkeit von 18 km/h möglich. Für die meisten Läufer wird diese Geschwindigkeit jedoch vollkommen ausreichen.

Vorteile
  • 18 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • LCD-Display
  • Pulssensorik
  • App-kompatible Konsole
  • Smartphone- und Tablethalterung
Nachteile
  • hoher Preis
  • keine WLAN-Funktion

Günstig, aber oho: Adventure 1

Horizon Adventure 1

Das Horizon Adventure 1 ist eine abgespeckte Version des Adventure 3. Für einen günstigeren Preis musst Du Abstriche bei der Maximalgeschwindigkeit machen.

Die Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h, die auf dem Adventure 1 erreicht werden kann, ist für normale Lauftrainings völlig ausreichend. Wenn Du Deine Leistung durch Intervall-Trainings mit Sprints steigern willst, könnte die Maximalgeschwindigkeit limitierend wirken.

Dank verstellbarem Neigungswinkel und Pulssensorik ist in jedem Fall ein forderndes Training möglich.

Vorteile
  • moderater Preis
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • LED-Display
  • Pulssensorik
  • App-kompatible Konsole
  • Smartphone- und Tablethalterung
Nachteile
  • nur 16 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • keine WLAN-Funktion

Entertainment-Champion: Elite T7.1

Horizon Elite T7.1

Das Elite T7.1 liegt mit einem Kaufpreis von knapp 1300 Euro im preislichen Mittelfeld der Horizon Laufbänder im Test.

Hinsichtlich der Trainingsfunktionen bringt das Elite T7.1 alles mit, was ein Laufband braucht: 20 km/h Maximalgeschwindigkeit, verstellbarer Neigungswinkel und Pulssensorik.

Ein besonderes Highlight sind die Bluetooth-fähigen Lautsprecher, die das Elite T7.1 als einziges der Horizon Laufbänder im Test mitbringt. So kannst Du für den extra Motivationsschub Deine Lieblingssongs während des Trainings direkt über das Laufband abspielen.

Vorteile
  • 20 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • verstellbarer Neigungswinkel
  • LCD-Display
  • Bluetooth-Lautsprecher
  • Pulssensorik
  • breite Lauffläche
  • App-kompatible Konsole
  • Smartphone- und Tablethalterung
Nachteile
  • keine WLAN-Funktion

Kaufberatung

Laufbänder von Horizon

Für wen ist ein Horizon Laufband geeignet?

Dank der Produktvielfalt des Herstellers sind die Laufbänder von Horizon für alle Läufer vom Anfänger bis zum Wettkämpfer oder Profi geeignet. Je nach Trainingsziel und Budget findest Du garantiert das richtige Modell.

Für Trail-Läufer ist das Paragon X ein echter Geheimtipp. Die innovative AirTrain-Technologie ermöglicht eine optimale Indoor-Vorbereitung auf Trail-Läufe.

Darauf solltest Du beim Kauf eines Horizon Laufbandes achten:

Wenn Du Dich für eines der Horizon Laufbänder im Test entscheiden willst, solltest Du die wichtigsten Parameter der Laufbänder mit Blick auf Deine persönlichen Präferenzen vergleichen.

Vor dem Kauf solltest Du Maximalgeschwindigkeit, Funktionen zum Intensivieren des Trainings (verstellbarer Neigungswinkel, Trainingsprogramme etc.), Entertainment-Optionen und natürlich die Preise unter die Lupe nehmen.

Insbesondere bei der Maximalgeschwindigkeit ist genaues Hinsehen von Vorteil. Wenn Du Sprints im Rahmen von Intervall-Trainings in Deinen Trainingsplan einbauen willst, sollte das Laufband für eine Geschwindigkeit von mindestens 18 km/h, besser 20 km/h, ausgelegt sein.

Was kostet ein Horizon Laufband?

An der Marke Horizon schätze ich sehr, dass sie Laufbänder für unterschiedliche Preisbudgets im Sortiment hat. So werden Anfänger und Profis gleichermaßen fündig. 

Die günstigen Modelle von Horizon starten bei etwa 400 Euro. Unser Testsieger, das Paragon X, liegt mit einem Kaufpreis von 2500 Euro im High-End-Bereich.


Fazit

Die Horizon Laufbänder in meinem Test sind alle hochwertige Fitnessgeräte, mit denen Du mehr Bewegung in Deinen Alltag integrieren und Deine sportlichen Ziele erreichen kannst. Die Erfahrungen anderer Käufer sind bei allen Laufbändern ausschließlich positiv. 

In meinem Test hat das Horizon Paragon X besonders hervorgestochen. Bei dem Modell handelt es sich um ein echtes High-End-Laufband, das fast keine Wünsche offenlässt. Die innovative AirTrain-Technologie macht es insbesondere für Trail-Läufer zum perfekten Laufband. Aber ebenso alle anderen Sportler – ob Anfänger oder Profi – werden mit diesem Laufband auf ihre Kosten kommen.

Die Auswahl von Horizon ist so umfangreich, dass Du garantiert das passende Laufband findest. Ich hoffe, dass mein Test Dir die Entscheidung etwas leichter macht.