Asviva T16 Laufband im Test & Erfahrungen (2022)

Asviva T16 Laufband Test

Mit dem Asviva T16 bekommst Du ein modernes und schlankes Laufband zu einem moderaten Preis.

Dank der vielfältigen Trainingsoptionen und dem umfangreichen Multimedia-Angebot ist das Gerät ein platzsparender Allrounder, das sich perfekt als Laufband für zu Hause eignet.

Gefällt mir gut
  • 16 km/h Maximalgeschwindigkeit
  • Pulssensorik
  • 6-Zonen-Dämpfung
  • elektronisch verstellbarer Neigungswinkel
  • platzsparendes Klappsystem
  • Display mit Bluetooth-Funktion
  • Smartphone- und Tablethalterung
  • moderater Preis
Gefällt mir nicht
  • schmale Lauffläche
  • etwas laut
  • ausbaufähige App

Das Asviva T16 ist mit einem moderaten Preis von knapp 700 Euro ein Laufband im mittleren Preisbereich. Der leistungsfähige Motor ermöglicht Geschwindigkeiten bis 16 km/h.

Durch einen elektronisch verstellbaren Neigungswinkel kann das Training intensiviert werden. In meinem Test hat sich als besondere Stärke des Asviva T16 die umfangreiche Pulssensorik herausgestellt.

Neben Handpulssensoren gehört ein Pulsgurt von Polar, der mit dem Laufband gekoppelt werden kann, zum Lieferumfang. Das Asviva T16 verfügt über eine Smartphone- und Tablethalterung und eine produkteigene App.

Das 5-Zoll-LED-Display zeigt nicht nur die Trainingsdaten an, sondern kann auch über Bluetooth mit Deinem elektronischen Device gekoppelt werden, um Musik über die integrierten Stereo-Lautsprecher abzuspielen.

Das Laufband ist besonders platzsparend und kann einfach zusammengeklappt und verstaut werden. Damit einher geht allerdings eine etwas kleinere Lauffläche mit Abmessungen von 130 x 46 cm.


Für wen ist das Asviva T16 geeignet?

Ist das Asviva T16 für Anfänger geeignet?

Ja, vollumfänglich. Durch die vielfältigen Trainingsoptionen, das umfangreiche Multimedia-Angebot und das platzsparende Design bietet das Asviva T16 alles, was ein Laufband für Anfänger leisten sollte.

Mit einem moderaten Preis von knapp 700 Euro ist es auch preislich das perfekte Einsteiger-Laufband.

Ist das Asviva T16 für Fortgeschrittene und Profis geeignet?

Ja, teilweise. Fortgeschrittene Läufer kommen mit dem Asviva T16 auf ihre Kosten. Die Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h ermöglicht durchaus anspruchsvolle Laufeinheiten.

Durch den elektrisch verstellbaren Neigungswinkel kann das Training zusätzlich zur Geschwindigkeit intensiviert werden.

Wenn Du Deine Leistung allerdings durch Intervall-Trainings mit Sprints verbessern willst, reichen 16 km/h möglicherweise nicht aus, um auf Profi Niveau zu kommen.

In diesem Fall solltest Du mehr Geld in die Hand nehmen und ein Laufband mit höherer Maximalgeschwindigkeit und größerer Lauffläche wählen.

Ist das Asviva T16 für den Home-Office-Alltag geeignet?

Ja. Dank des platzsparenden Designs kannst Du das Asviva T16 in Dein Home-Office integrieren und Lauf- und Geheinheiten während Video- und Telefonkonferenzen absolvieren. 

Einige Bewertungen, auf die ich in meinem Test gestoßen bin, kritisieren jedoch, dass das Asviva T16 relativ laut ist, sodass Du in jedem Fall Kopfhörer tragen solltest.


Größte Stärke des Asviva T16

Die umfangreiche Pulssensorik zum Tracken von Trainingsdaten ist die größte Stärke des Asviva T16. An den Griffen des Laufbandes sind Handpulssensoren verbaut. 

Für ein noch genaueres Tracking wird ein Pulsgurt von Polar mitgeliefert, der Deine Herzfrequenz und Fettverbrennung exakt erfasst.


Größte Schwäche des Asviva T16

Für das platzsparende Design muss man beim Asviva T16 leider eine kleine Lauffläche in Kauf nehmen.

Mit Abmessungen von 130 x 46 cm ist die Lauffläche für große Läufer gegebenenfalls zu schmal, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten.


Produktdetails Asviva T16 – Eigenschaften und Nutzen

Maximalgeschwindigkeit

16 km/h Maximalgeschwindigkeit sind für den Großteil der Läufer vollkommen ausreichend. Damit ist das Asviva T16 sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Läufer geeignet.

Wenn Du Sprints im Rahmen von Intervall-Trainings auf Deinem Laufband absolvieren willst, könnten 16 km/h gegebenenfalls nicht ausreichen. In diesem Fall solltest Du Dich für ein leistungsstärkeres Laufband mit 20 oder 22 km/h Maximalgeschwindigkeit entscheiden.

Größe des Produktes

Dank eines unkomplizierten Klappsystems kann das Asviva T16 einfach verstaut werden und findet in jeder Wohnung Platz. Die angebrachten Transportrollen ermöglichen es, das Laufband einfach zu bewegen. 

Mit einem Gewicht von nur knapp 50 kg ist das Asviva T16 ein echtes Leichtgewicht unter den Laufbändern.

Monitor und Tablet- bzw. Smartphone-Halterung

Tablet- und Smartphonehalterung gehören selbstverständlich zur Ausstattung des Asviva T16. So kannst Du mithilfe Deines Smartphones oder Tablets während des Trainings Serien und Filme schauen. 

Ein direktes Streaming über den Monitor des Asviva T16 ist leider nicht möglich. Für Laufbänder mit WLAN-fähigem Display musst Du in der Regel aber 2000 Euro oder mehr investieren. Die Tablet- und Smartphonehalterung ist also eine kostensparende Alternative.

Deine Motivationssplaylist kannst Du über die integrierten Stereo-Lautsprecher des Laufbandes abspielen. Das LED-Display zeigt nicht nur die Trainingsdaten an, sondern hat auch eine Bluetooth-Funktion.

Tracking von Trainingsdaten

Der Lieferumfang des Asviva T16 beinhaltet einen hochwertigen Pulsgurt von Polar, der ein genaues Tracking von Trainingsdaten ermöglicht. Pulsgurte sind exakter in der Erfassung von Herzfrequenz und Fettverbrennung als Pulsuhren und Handsensoren.

Dank der Handpulssensoren kannst Du Deine Trainingsdaten aber auch ohne Pulsgurt tracken. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es gerade an hektischen Tagen zu aufwendig ist, den Pulsgurt anzulegen und anschließend zu reinigen.

Dämpfung

Dank einer zweischichtigen 6-fach-Dämpfung ist das Asviva T16 perfekt für gelenkschonende Trainings geeignet. 

Lautstärke

In meinem Test bin ich auf einige Bewertungen gestoßen, die kritisieren, dass das Asviva T16 etwas laut ist.

Gerade bei höheren Geschwindigkeiten kann dies störend sein.

Verarbeitung

Das Asviva T16 besteht aus hochwertigem legierten Stahl und ist in Schwarz gehalten, sodass es zu jeder Einrichtung passt. 

App

Für das Asviva T16 gibt es eine passende App, mit der Du Deine Trainingsdaten speichern und unterschiedliche Trainingsmodi aktivieren kannst.

Leider kritisieren andere Käufer in ihren Bewertungen, dass die App nicht besonders nutzerfreundlich ist.


Kundenbewertung Asviva T16

Während meiner Recherche für den Test zum Asviva T16 bin ich auf zahlreiche positive Bewertungen gestoßen.

Überzeuge Dich selbst anhand der Erfahrungen anderer Käufer:


Fazit

Das Asviva T16 hat mich wirklich überzeugt. Für knapp 700 Euro hat Asviva ein Mittelklasse-Laufband auf den Markt gebracht, das hochwertige Verarbeitung, vielfältige Trainingsoptionen und ein Display mit zahlreichen Funktionen verbindet.

Dank einer Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h ist das Asviva T16 ein Allrounder für Anfänger und Fortgeschrittene. Die umfassende Pulssensorik ermöglicht es, den eigenen Trainingsfortschritt genau zu tracken.

Neben der Standard-Ausstattung mit Smartphone- und Tablethalterung verfügt das LED-Display über eine Bluetooth-Funktion, sodass Du Deine Lieblingsmusik direkt über die Lautsprecher des Laufbandes abspielen kannst.

Aufgrund dieses Komplettpaktes und der positiven Erfahrungen anderer Käufer kann ich Dir das Asviva T16 absolut empfehlen. Mit dem Laufband holst Du Dir einen schlanken Champion nach Hause, der dafür sorgt, dass auch Du bei regelmäßigem Training ein schlanker Champion wirst.